Sie sind hier: Startseite / Studentinnen- und Studentenrat / Referate / Referat Finanzen / Bereich Haushalt / Sitzungen / 2019 / 1. Sitzung Bereich Haushalt 2019

1. Sitzung Bereich Haushalt 2019

1. Sitzung des Bereiches Haushalt 2019 / Aktualisierung Haushaltsplan 2018 & Haushaltsplan 2019
Wann 10.05.2019 um 17:15 bis
16.05.2019 um 20:30
Teilnehmer Florian Fuhlroth
Termin übernehmen vCal
iCal

 

Haushaltsplan 2018

 

  • Der Haushaltsplan wird vorläufig endgültig auf die aktuellen Zahlen (Soll-Ist-Vergleich) der Buchhaltung angepasst und als "Haushaltsplan 2018 vorläufiger Jahresabschluss" betitelt.
  • Dies konnte nicht vorher erfolgen, da die Buchhaltung durch die Änderung der Verwaltung der finanziellen Mittel (der FSR) erst vorgenommen werden musste und die betrieblichen Abläufe im StuRa dies zeitlich nicht eher zugelassen haben.
  • Es ist zu beachten, dass die Ausgaben gemäß der Finanzordnung § 11 Nr.2 & Nr.3 i.V.m. den §§ "Aufwand von einzelnen Personen; Aufwand eines Referates und ihrer Bereiche" sowie "Erhalt von Aufwandsentschädigung" der Aufwandsentschädigungsordnung, nicht fristgerecht erfolgte, aber diese Ausgaben als tatsächliche Werte anschließend auch im Haushaltsplan 2019 angepasst werden, da diese maßgeblich zur Beitragsermittlung waren und zur Anpassung dessen notwendig sind. Daher werden auf dem Excel-Datenblatt im Haushaltsplan 2019 "fortgeschr. Mittel + Konto" die Position "voraussichtliche Ausgaben" angepasst, sodass diese bis auf die Positionen "Mittel aller FSR in Summe" und "voraussichtliche AE" genullt werden. Es ist noch zu klären, ob die voraussichtlichen Zahlungen der Aufwandsentschädigungen noch aufgeschoben werden können/sollen und demnach entgegen der Finanzordnung dennoch im Jahr 2018 verbucht werden.

 

  • Bei der Überarbeitung fiel folgendes auf:
    • Die Veranstaltungsabrechnung für das Erstival 2018 ist nicht in der ownCloud bereitgestellt.
    • Die Veranstaltungsabrechnung für das Kino Nr. 2 2018 ist falsch und muss korrigiert werden.
    • Die Veranstaltungsabrechnung für die SEP 2018 ist doppelt vorhanden. Nur die endgültige soll aufbewahrt werden und die Beschlussnummern sind unterschiedlich. Dies muss korrigiert werden.
    • Bei der Veranstaltung Erstival sind 3,60 € als Skonto vergessen wurden in der Veranstaltungsabrechnung für den Selbstbau der Bühne abzuziehen, dies muss korrigiert werden. (Ursprünglich 240,22 € --> korrigierter Betrag 236,62 €)
    • In der Abrechnung für das Kino bildet sich eine Differenz in Höhe von 14,81 € ab, diese ergibt sich aus dem Monat Dezember, diese muss korrigiert werden. (Die Beträge wurden bereits durch mich auf der Veranstaltungsabrechnung notiert. Der korrigierte Betrag der Auslagen sollte 928,07 € betragen.)
    • Der Betrag 59,40 € vom 09.10. auf dem Konto 4963 (FSR Bau Semesterparty) kann keiner Veranstaltung zugeordnet werden, warum ist dieser dort verbucht? Sollte es sich um einen Fehlbuchung handeln, so ist dieser bitte zu korrigieren. Im Haushaltsplan 2018 ist dafür bisher nichts vorgesehen.
    • Wurde in 2018 die Domain von der KSS bezahlt? Falls diese am 03.07.2018 auf dem Konto 4969 anteilig verbucht wurde, so ist der Anteil auf das Konto der KSS 4981 umzubuchen.
    • Veranstaltungsabrechnung bzw. Beleg für die Weihnachtsfeier 2018 fehlen beim FSR BAU und beim FSR ET (gemeinsame Weihnachtsfeier). Die Endabrechnung ist in der Veranstaltungsabrechnung beizufügen und zu berücksichtigen. Welcher Anteil bezieht sich auf die Kostenübernahme und welcher auf den "Gewinn"? Die Anteile sind bitte als Splittbuchung vorzunehmen. Der Betrag von 145,30 € wird vorerst dem FSR BAU als Ausgabenminderung und dem FSR ET als reine Ausgabe zugeordnet.
    • FSR BAU: Sämtliche Bezahlungen für Teilnahmebeiträge z.B. Pragfahrt durch die Teilnehmer, werden als Ausgabenminderung und nicht als Einnahme zugeordnet. Dies betrifft auch den Verkauf der Schneider Bautabellen, da diese zum Einkaufspreis weiter gegeben werden, ebenso wie der Verkauf von T-Shirts zur Nachtwanderung. Analog dazu wird bei allen weiteren FSR's verfahren.
    • FSR BAU: Es sind keine Veranstaltungsabrechnungen für die Pragfahrt, die Nachtwanderung, das Semesterangrillen SS 18 vorhanden. Außerdem sind der Veranstaltungsabrechnung für das Semesterangrillen WS 18/19 keine Belege in Kopie zugeordnet.
    • FSR ET: Es fehlen die Veranstaltungsabrechnung inkl. der Belegkopien für die Abschlussvorlesung, Exkursion Gläserne Manufaktur, Grillen am 26.06.2018, Bewerbertag, Stadtrallye / ESE, BuFaTa.
    • FSR ET: Betrifft die Buchung vom 03.07.2018 (103,50 €) "Sommergrillen" das Grillen vom 26.06.2018? Falls ja, so ist der Buchungstext bitte entsprechend anzupassen.
    • FSR LaUCh: Veranstaltungsabrechnungen zu Osterfeier, TdoT, Maifeier, Dies Academicus, LaUCh Geplauder, Erstigrillen, ESE fehlen.
    • FSR LaUCh: Buchung vom 20.12.2018 (H 31,00 €) "Weihnachtsfeier 2018 Getränke". Bitte den Buchungstext anpassen es handelt sich um die Rückgabe von Leergut.
    • FSR LaUCh: Der Verkauf der Laborkittel wird als Minderung der Ausgaben und nicht als Einnahme berücksichtigt, da es sich dabei um eine Weitergabe zum Einkaufspreis handelt.
    • FSR's Allgemein: Sämtliche Veranstaltungsabrechnungen der FSR's sind nicht in der ownCloud, weder als Excel-Tabelle noch als PDF, hochgeladen. Dies ist bitte noch vorzunehmen.
    • FSR's Allgemein: Geldkonten 1361 bis 1369 müssen bei Bestandsmehrungen im SOLL und bei Bestandsminderungen im HABEN stehen. Jetzt ist auch endlich klar, weshalb dies bei der Absprache zu den Buchungen der FSR's zu derartiger Verwirrung führte. SOLL mehrt deren Bestand und HABEN mindert deren Bestand. Deswegen wird auch als Verrechnungskonto die 1593 verwendet und die Buchung erfolgt über die "Freie Erfassung". Es findet keine tatsächliche Geldbewegung statt. Der Monatsabschluss bzw. die Ausgaben der FSR's muss dadurch um die Anschaffungen (die Umbuchungen der Anlagegüter) korrigiert, also erhöht werden, da sonst der Aufwand nicht korrekt abgebildet wird, da sich die SOLL Buchung und die Umbuchung auf der HABEN-Seite sonst gegenseitig aufheben und der Aufwand im Saldo nicht mehr abgebildet wird.
    • Exemplarisch das Beispiel am FSR ET: Die tatsächlichen Einnahmen (inkl. Spenden, Sponsoring) sollten sich auf 4.436,54 € und die tatsächlichen Ausgaben auf 5.589,47 € belaufen, also im Saldo S 1.152.93 € "Verlust". Der Saldo lt. SuSa auf dem Konto 4902 beträgt S 438,33 €, addiert man nun die Beträge H 378,00 € und H 336,60 € hinzu, ergibt sich der korrigierte Saldo in Höhe von 1.152,93 €. Betrachtet man nun das Konto 1363 müsste sich aus den verbuchten Salden der Einnahmen und Ausgaben der gleiche Betrag ergeben und dieses Konto sich genau um diesen vermindern, wenn noch die Buchungen auf dem Konto 1704 korrigiert werden. Zum Monatsabschluss Dezember errechnet sich allerdings ein Ertrag in Höhe von 2.089,35 € anstatt von 2.094,35 €. Demnach ergibt sich eine Differenz von 5,00 €. Ich bitte um Aufklärung. Zur Kontrolle des Saldos des Kontos 1363 wird dieser zunächst um die 5,00 € Differenz korrigiert, dadurch ergibt sich H 5.514,77 €. Rechnet man nun den EB-Wert von Konto und Kasse, 3.533,96 € plus 877,73 € ergibt sich 4.411,69 € diesem Betrag werden die Semsterzahlungen hinzu gerechnet, also plus 1.067,50 € und 597,25 €, daraus ergibt sich 6.076,44 €. Dieser Betrag addiert mit den tatsächlichen Einnahmen (4.436,54 €) und subtrahiert um die tatsächlichen Ausgaben (5.589,47 €) ergibt 4.923,51 €. Dieser Betrag wiederum korrigiert um die Konten 1704 und 2309, also plus 88,35 €, 31,84 €, 22,99 €, 469,08 € ergibt 5.535,77 €. Dieser Betrag subtrahiert mit dem korrigierten Saldo des Kontos 1363 (5.514,77 €) ergibt eine Differenz von 21,00 €. Diese Differenz bildet sich auf dem Konto 1002 am 10.01.2018 in Höhe von 21,00 € ab, woraus sich der Endbestand in Höhe von 5.514,77 € ableitet.
    • Hierbei wurden allerdings die Zahlungen der Semesterbeiträge an den FSR ET nicht als Einnahme berücksichtigt, da diese nicht auf dem Konto 4902 gebucht sind. Somit müssten die Einnahmen des FSR ET tatsächlich 4.436,54 € plus 1.067,50 € und 597,25 €, also auf 6.101,29 € lauten.
    • Es konnte geklärt werden, dass die Differenz in Höhe von 5,00 € (2089,35 € zu 2094,35 €) sich aus dem Konto 2309 ergibt und somit richtig auf dem Konto 1363 verbucht wurde. Nach erneuter Überprüfung und Korrektur sollte sich der Saldo auf dem Konto 1363 auf 4.995,86 € belaufen. Dies ergibt sich daraus, dass die Buchungen des Kontos 1704 noch nicht berücksichtigt wurden, damit ergibt sich die Rechnung 5.519,77 (Saldo 1363) minus 523,91 € (Summe 1704 für FSR ET). Dies ergibt 4.995.26 €. Woraus sich die Differenz in Höhe von 0,60 € ergibt kann nicht geklärt werden. Die Berechnung des Betrages 4.995,86 € ergibt sich wie folgt:
    • Die Anfangsbestand von Bank und Kasse 3.533,96 € plus 877,73 € ergibt 4.411,69 €. Zuzüglich der tatsächlichen Einnahmen (6.201,29 €) und abzüglich der tatsächlichen Ausgaben (5.689,47 €) ergibt 4923,51 €. Folgend müssen noch die Beträge des Kontos 2309 berücksichtigt werden, da diese nicht auf dem Konto 4902 abgebildet sind, also plus 88,35 € und 5,00 € und minus 21,00 €. Somit ergibt sich der Betrag 4.995,86 €. Dieser Betrag wird übernommen. Um die Geldmittel des Vorjahres zu berechnen wird der Bank- und Kassenbestand des Vorjahres um plus 88,35 € und 5,00 € und minus die 21,00 € korrigiert. Somit ergibt sich der Betrag von 4.484.04 €.
    • Dies muss wahrscheinlich bei allen FSR's korrigiert werden. Es ist ein entsprechendes Verfahren dazu festzulegen. (Vielleicht ist eine Gegenbuchung auf dem Konto 1593 gegen das jeweilige Aufwandskonto der FSR's ausreichend?)
    • Folgende Kassen und Bankbestände zum 31.12.2017 zur Überprüfung. (wie auch beim FSR ET, auf die EInzelrechnungen soll verzichtet werden)
    • FSR BAU: Bank (4.362,19 €), Kasse (944,38 €), insgesamt: 5.306,57 €
    • FSR LaUCh: Bank (3.740,96 €), Kasse (248,04 €), Kasse Pillnitz (35,12 €), insgesamt: 4.024,12 €
    • FSR Info: Bank (2.909,50 €) Übertrag von Spk auf Commerz (4.057,55 €) (EB 4.080,69 €), Kasse (343,12 €), insgesamt: 7.333,31 €
    • FSR Masch: Bank (4.569,01 €), Kasse (430,36 €), insgesamt: 4.999,37 €
    • FSR Geo: Bank (3.380,48), Kasse (34,30 €), insgesamt: 3.414,78 €
    • FSR WiWi: Bank (5.180,41 €), Kasse (1.938,79 €), insgesamt: 7.119,20 €
    • FSR Design: Bank (2.546,19 €), Kasse (49,32 €), insgesamt: 2.595,51 €
    • Kontrollrechnungen für statistische Geldbestandskonten (136x) für die FSR's:
    • FSR BAU: 5.306,57 € minus tatsächliche Ausgaben 3.359,14 € plus tatsächliche Einnahmen 1.783,43 €, plus Semesterbeitragszahlungen (1.010,50 € und 574,00 €) minus 1393,12 € (noch nicht übergebene Kasse), korrigiert um das Konto 2309 (-88,35, -192,64, -5,00, +21,00) ergibt 3.657,25 €. Dieser Betrag stimmt somit überein und wird übernommen.
    • FSR LaUCh: 4.024,12 € minus tatsächliche Ausgaben 3.950,18 € plus tatsächliche Einnahmen 1.943,20 €, plus Semesterbeiträge 1.351,00 € und 727,75 €, korrigiert um das Konto 2309 (36,22 €) ergibt 4.059,67 €. Dieser Betrag stimmt überein und wird übernommen.
    • FSR Info: 7.333,31 € minus tatsächliche Ausgaben 1.251,58 € plus tatsächliche Einnahmen 151,89 €, plus Semesterbeiträge 1.273,00 € und 699,25 €, korrigiert um das Konto 1704 (172,70 €) ergibt 8.378,57 €. Daraus bildet sich eine Differenz von 4,90 € zum Saldo 1365. Bitte aufklären. Die Differenz bildet sich vom Konto 4904, dort ist versehentlich vom Bankkonto von Maschinenbau 4,90 € als Aufwand gebucht, also 8.378,57 € plus 4,90 € ergibt 8.383,47 €. Der Endbetrag ist 8.210,77 €. (stimmt scho so :-)) Dieser Betrag stimmt dann überein und wird entsprechend übernommen. Damit sind die tatsächlichen Ausgaben 1246,68 €.
    • FSR Masch: 4.999,37 € minus tatsächliche Ausgaben 2.999,34 € plus 4,90 € ergibt 3.004.24 €, plus tatsächliche Einnahmen 1.483,89 €, plus Semesterbeitragszahlungen 1.339,00 € und 723,25 €. Zwischenergebnis 5.541,27 €. 2.445,18 € Saldo des Kontos 1366 zzgl. Endbestand noch nicht übergebenes Konto (Bank) 2.096,09 € ergibt 4.541,27 € plus 1.000,00 € der noch nicht übergebenen Veranstaltungskasse, ergibt 5.541,27 €, als Endbestand.
    • FSR Geo: 3.414,78 € minus tatsächliche Ausgaben 1.943,34 € plus tatsächliche Einnahmen 1.232,58 €, plus Semesterbeiträge 769,00 € und 480,25 €, korrigiert um das Konto 2309 (204,98 €) ergibt 3.748,29 €. Dieser Betrag weicht um 0,01€ ab und wird übernommen, außer es ergibt sich aus der Umbuchung der Kassendifferenz?
    • FSR WiWi: wenn ich alles durchrechne, dann stimmt der Betrag auf dem Konto 1368, wird übernommen. (7.176,35 €)
    • FSR Design: 2.595,51 € minus tatsächliche Ausgaben 739,06 € plus tatsächliche Einnahmen 0,00 €, plus Semesterbeiträge 383,50 € und 373,00 € und 308,50 €, korrigiert um das Konto 2309 (196,56 €) ergibt 2.724,89 €. Dieser Betrag stimmt überein und wird übernommen.
    • StuRa Allgemein: Wenn unter anderem das Konto 1360 Geldtransit bebucht wird, dann ist bitte auch der Buchungstext entsprechend anzupassen. Die Buchung vom 20. & 21.12.2018 bzgl. des Geldtransits von "Bank an Kasse" ist eigentlich ein Geldtransit von Kasse an Bank, da der Betrag auf dem Konto 1200 im SOLL steht, führt dies zu einer Mehrung innerhalb der Bank.
    • FSR Splaten im Haushaltsplan 2018 sind nicht wie üblich berücksichtig, die Ausgabenseite ist als Ausgaben der FSR berücksichtig. Eigentlich stellt diese die Ausgaben des StuRa an die FSR dar. Ab dem Haushaltsjahr 2019 werden dort zu übernehmende Werte manuell eingetragen. In 2018 dient dies lediglich der Übersichtlichkeit nach der Umstellung, nicht aber der Berechnung.

 

Inhaltliche Erarbeitung durch die erste Angestellte des StuRa:

START

FSR Maschinenbau

Korrektur der tatsächlichen Ausgaben um 4,90 Euro Kontogebühr 6/2018 auf 3.004,24 Euro. Damit ergibt sich ein Zwischenergebnis von 5.541,27 Euro. Der bereits im Jahr 2018 auf dem Konto 4905 verbuchte Aufwand und Ertrag wird für die Konten 1704 und 1450 noch gegen das Konto 1366 jeweils als Monatsabschluss in Summe verbucht. Somit ergibt sich ein Saldo von 2.445,18 Euro auf Konto 1366.

Verbuchung der Barabhebung für die Weihnachtsfeier vom erst am 12.04.2019 übergebenen Konto des FSR von 1.000 Euro gegen Konto 1360 erfolgte bereits.

Die Gegenbuchung geht auf die Kasse des FSR (Konto 1005). Damit erfolgt trotz Kassenübergabe am 22.11.2019 eine neue Bebuchung des Kontos und das Konto Geldtransit ist ausgeglichen.

In Summe ergibt sich nun ein Endbestand von 5.541,72 Euro.

Die Veranstaltungsabrechnung und Einzahlung des Restgeldes erfolgte am 24.01.2019 in die StuRa-Kasse. Hier wurde die Einzahlung der 1.000 Euro auf das Geldtransitkonto 1360 gebucht. Es wird eine Korrekturbuchung von Konto 1360  auf das Kassenkonto des FSR 1001 vorgenommen. Hier erfolgt eine zweite Übergabe der FSR Kasse. Infolge müsste nun noch eine Verbuchung von 1593 auf 1366 erfolgen, damit erhöht sich der Bestand auf diesem Konto erst im Jahr 2019.

Ich hoffe, es richtig wiedergegeben zu haben. Wenn dem so ist, würde ich die Bebuchung dieser 1.000 Euro dann morgen vornehmen.

Der Aufwand ist gebucht.

FSR Info

Die tatsächlichen Ausgaben auf Konto 4902 beliefen sich auf 1.246,68 Euro nach der Korrektur der Kontogebühr. Wieso hast du die Buchung aus dem 13er Lauf 172,70 Euro auf (4902 an 1704)  noch einmal dazu addiert. Diese hätte nur als Aufwand auf dem Konto 1365 abgebildet werden müssen. Ich hatte den 13er Lauf vergessen.

Der Monatsaufwand für Dezember wurde verbucht und heute auch die 172,70 Euro. Damit komme ich auf einen Endbestand von 8.210,77 Euro auf Konto 1364.

END

 

Insgesamt wurde der Haushaltsplan 2018 auf die endgültigen Zahlen nach der Buchhaltung angepasst. Die notwendigen Werte werden somit in das Haushaltsjahr 2019 zum ersten Nachtragshaushalt übernommen. Bei der Einnahmen sind die FSR's nur um die tatsächlichen Einnahmen abzüglich der erhaltenen Semesterbeitragszahlungen berücksichtigt. Der Gesamtbetrag der Einnahmen der FSR wurde allerdings auf dem Detailblatt I zur Übersicht, aufgrund der Umstellung, aufgezeichnet, es bildet sich am rechten Rand ein Korrekturbetrag.

Dieser wird im Referat Finanzen in dem Ordner Haushaltsplan 2018 hochgeladen.

 

  • Folgende Anweisung bezüglich der Buchhaltung ergeht:
    • Zukünftig sind bitte sämtliche Ausgaben der entsprechenden Veranstaltung auf dem entsprechenden Konto (SKR03) zu verbuchen. Danach ist eine entsprechende Umbuchung vorzunehmen, da diese nicht aus der Veranstaltungsabrechnung ersichtlich ist.
    • Ein Beispiel dafür ist z.B. die Kosten für Werbung bei einer Veranstaltung die später dem Referat Öffentlichkeitsarbeit zugeordnet werden müssen. Daher erfolgt die Buchung vorerst auf das Konto vom Referat Kultur und danach die Umbuchung auf das Konto des Referats Öffentlichkeitsarbeit.
    • Für die FSR's sind einzelne Ertragskonten anzulegen und entsprechend zu bebuchen. Die Semesterbeiträge werden zum Zeitpunkt der Zuweisung durch den StuRa vom Ertragskonto des StuRa auf die Ertragskonten der FSR's, in der "Freien Erfassung" umgebucht, danach erfolgt die Buchung auf das Geldbestandskonto (136x) der FSR's in der "Freien Erfassung".
    • Entsprechend sind auch einzelne Ertragskonten für jedes Referat anzulegen und zu bebuchen, welche Einnahmen erzielen.
    • Bei Einnahmen handelt es sich nicht um Erstattungen, Weiterberechnungen, der Weitergabe von Dingen zum Einkaufspreis, Teilnahmebeiträgen die lediglich zur Kostendeckung dienen oder Ähnlichem.
    • Einnahmen sind unter anderem der Verkauf von Merch, Speisen, Getränken, Semesterbeiträge des StuRa/FSR, Eintrittsgelder zu Veranstaltungen oder Ähnlichem.
    • Die anteilige Semesterbeitragszahlung für das Wintersemter ist gegen das Konto 0990 zu buchen, also als passive Rechnungsabgrenzung. Die Zahlungen haben wir bereits erhalten, aber sie stellen noch keinen Ertrag dar. Lediglich der Anteil der Schlusszahlung wird dort nicht berücksichtig, weil wir sie weder erhalten haben noch bereits eine Forderung dazu besteht. Im Folgejahr bei Zahlung ist eine entsprechende Splittbuchung gegen die Konten 1450, 0990 und 8002 vorzunehmen.

 

  • Finanzbeschlüsse 2018 endgültig nicht umgesetzt:
    • finanzielle Unterstützung Durchführung O.S.T. 2018/2019 (ABV: 2018-17-190) 850,00 €
    • Durchführung O.S.T. 2018 (ABV: 2018-15-169) 1.500,00 €
    • Kauf einheitlicher HTW T-Shirts für die Senator-innen (ABV: 2018-13-130) 0,00 €
    • Kauf von Stickern / Postkarten pder Ähnlichem für Referat HoPo (ABV: 2018-13-129) 250,00 €
    • Ausschreibung zur Erstellung einer Anleitung zu OpenConnect (ABV: 2018-04-057) 50,00 €
    • Druck von Plakaten (ABV: 2018-04-052a) 50,00 €
    • Installation Bücherzelle 2018/2019 (ABV: 2018-17-191) 900,00 €
    • AE Plenum Q2 (ABV: 2018-17-105) 3.000,00 € (Antrag zurückgewiesen)
    • AE Plenum Q1 (ABV: 2018-11-104) 3.000,00 € (Antrag zurückgewiesen)
    • Aufwandsentschädigung Plenum StuRa (ABV: 2018-11-103) (Antrag zurückgewiesen)
    • Aufwandsentschädigung (ABV: 2018-10-098) 10,00 €
    • Aufwandsentschädigung (ABV: 2018-10-098) 40,00 €
    • Aufwandsentschädigung 1. Quartal 2018 Präsidium (ABV: 2018-06-148) 455,00 €
    • Kostenübernahme für Teilnahme an BAföG Schulung (ABV: 2018-12-111) 150,00 €
    • Minigolf-Turnier (ABV: 2018-16-172) 50,00 €
    • Sportfotowettbewerb 2018 (ABV: 2018-16-173) 150,00 €
    • langristige Betreuung von Servern und Rechentechnik 2018 (ABV: 2018-12-123) 2.400,00 € jährl. (andauerend?)
    • Anschaffung Controller für die Verwaltung von Massenspeicher Server 2018 (ABV: 2018-10-083) 250,00 €
    • Anschaffung Garderobe für Servicebüro Angestellte 2018 (ABV: 2018-10-092) 75,00 €
    • Anschaffung Magnete 2018 (ABV: 2018-11-093) 20,00 €
    • Anschaffung Whiteboard 2018 (ABV: 2018-11-094) 150,00 €
    • Anschaffung Zubehör Hardware LAN-Party 2018 (ABV: 2018-151) 249,00 €

 

  • Finanzbeschlüsse 2018 abgelehnt:
    • Bauanfangsparty des FSR Bauingenieurwesen der HTW 2018 (ABV: 2018-12-121) 400,00 €
    • Aufwandsentschädigung 4. Quartal 2017 Referat studentische Selbstverwaltung & Organisation (ABV: 2018-03-033) 950,00 €

 

  • Finanzbeschlüsse 2018 die eventuell für 2019 berücksichtigt werden sollten und neu beschlossen werden müssten?
    • Installation Bücherzelle 2018/2019 (ABV: 2018-17-191) 900,00 €
    • langristige Betreuung von Servern und Rechentechnik 2018 (ABV: 2018-12-123) 2.400,00 € jährl. (andauerend?)

 

 

Artikelaktionen

Versenden
Drucken