Protokoll 13. Sitzung Referatskollegium 2018

Protokoll der 13. Sitzung des Referatskollegiums 2018

Datum 25.09.2018

Anwesende:

  • Verwaltung (Paul Riegel)
  • Studium (Maximilian Franke)
  • Finanzen (Florian Fuhlroth)
  • Kultur (Christopher Miersch)
  • Öffentlichkeitsarbeit (Jenny Petrick)
  • Qualitätsmanagement  (Chistine Krüger als Sprecherin wegen Vakanz)
  • Internationales (Nicole Forkel) - ab 18:40 Uhr


entschuldigt:

  • Sport (Patrick Gotsch)

 

unentschuldigt:

  • Soziales (Maximilian Tränkler)
  • Hochschulpolitik (Jens Fritze)


Referatskollegium mit 6/10 Stimmen beschlussfähig
ab 18:40 mit 7/10 beschlussfähig


weitere anwesende Mitglieder

  • Andreas Puszkar
  • Arturas Miller


Gäste:

  • keine


Beginn der Stzung:18:00

ITOP Bericht an das RK über die Problematik mit der Finanzvereinbarung der KSS


Es ergab sich in der „4. Sitzung Vertretung LandessprecherInnenrat 2018“, dass die beiden Vertreter des StuRa im LSR den Beschluss zur „Finanzvereinbarung der KSS“ fassten. Dies stellte sich im Nachhinein als etwas problematisch heraus, da die Die Referatsleitung Finanzen die Aussage traf, dass der StuRa kein Geld an die KSS auszahlen wird, solange die Abrechnungen der letzten Jahre erfolgt ist. (Jahresabschluss KSS 2015/2016 – 2017/2018 mit Rückzahlung)
Bei der Kassenprüfung der KSS am 07.09.2018 beim StuRa der TU Dresden, wurde Stephan Rankl bewusst, dass es wohl nicht mehr im laufenden Jahr (2018), zu den Jahresabschlüssen kommen wird.
Angesichts dieser neuen Tatsachen, fragte Stephan Rankl explizit bei der 9. Sitzung der KSS LSR am 15.09.2018 nach, ob es noch dieses Jahr zur den Jahresabschlüssen 2015/2016 und 2016/2017 kommen wird. Nach Aussage des Sprechers der KSS, wird es wohlmöglich nur zum Jahresabschluss 2015/2016 kommen, da das Jahr 2016/2017 nur zur hälfte verbucht ist.
Es stellt sich nun die Frage wie die beiden Vertreter des StuRa im LSR reagieren sollen.
Entweder man lässt den aktuellen Beschluss zur Finanzvereinbarung so stehen wie er ist und riskiert, dass wir trotz Beschluss kein Geld an die KSS überweisen. (wegen fehlender Jahresabschlüsse) 
Oder man nimmt den Beschluss zurück und benutzt das Geld um einzelne Projekte der KSS zu finanzieren.
James wünscht sich von den anwesenden Referatsleiterinnen und ihren Stellvertretungen ein Meinungsbild, welcher der beiden Varianten dem Referatskollegium am besten gefällt.
Persönliche Anmerkung von James: Man kann natürlich auch der Finanzvereinbarung der KSS beitreten und einfach das Geld überweisen ohne auf die Jahresabschlüsse zu warten. (so wie die Uni Leipzig)

Unabhängig davon sollte der fogende Antrag beschlossen werden, da dieser einen anderen Haushaltsposten beansprucht. (Förderung der KSS und nicht Finanzvereinbarung der KSS)

Meinungsbild:
    Variante 1: StuRa lässt den aktuellen Beschluss zur Finanzvereinbarung so stehen wie er ist und riskiert das wir trotz Beschluss kein Geld an die KSS überweisen. (wegen fehlender Jahresabschlüsse):
        2 dafür
    Variante 2: StuRa nimmt den Beschluss zur Finanzvereinbarung zurück und benutzt das Geld um einzelne Projekte der KSS zu finanzieren.:
        3 dafür

Meinungsbild:
    StuRa lässt den aktuellen Beschluss zur Finanzvereinbarung so stehen wie er ist und einfach das Geld überweisen ohne auf die Jahresabschlüsse zu warten.

  • 4/1
  • Finanzen hat Bedenken.



TOP Antrag Förderung How-To-KSS-Workshops 2018

Antrag


AntragstellerIn
KSS Sprecher Marius Hirschfeld und Stephan Rankl als Vertretung im LSR
Antragsdatum
 22.09.2018
Antragstext
Der StuRa möge beschließen für den How-To-KSS-Workshops 2018 maximal 450,00 € bereitzustellen. Die Summe soll aus dem Haushaltsposten "Förderung der KSS" unter dem Posten "Konferenz Sächsischer Studierendenschaften" entnommen werden.
Begründung zum Antrag
Projektbeschreibung

Der Workshop richtet sich an hochschulpolitisch interessierte Studierende (ca. 20 Plätze) und soll die Arbeit der Landesstudierendenvertretung darstellen. Dabei sollen zuerst die gesetzlichen Grundlagen für die KSS und ihre Aufgaben herausgearbeitet werden. In einem zweiten Schritt soll das Verhältnis der KSS im Kontext anderer hochschulpolitischer Akteur_innen erarbeitet werden. Weiterhin sollen mögliche Themen der KSS, die aktuell in Sachsen anstehen, erarbeitet und festgehalten werden. Zum Schluss wird auf die Arbeitsweise der KSS eingegangen (wer ist wie verantwortlich, welche Positionen sind zu besetzen, wie sind die Amtszeiten etc.).

Es ist geplant, diesen Workshop über das gesamte Wochenende in einer Jugendherberge durchzuführen, da so auch die gesamten Versorgungsleistungen abgedeckt sind. Als Notfalllösung steht die Durchführung am Campus im Raum, die Versorgung wird dann durch den StuRa übernommen. Dies ist jedoch nur die Ausweichmöglichkeit, wenn keine Jugendherberge o. ä. in Chemnitz zur Verfügung steht.

Euer möglicher Förderbetrag ist in der Kalkulation festgehalten, wir freuen uns aber auch über einen höheren Betrag. Grund der Anfrage ist, dass ihr wegen fehlender Abrechnungen (und damit völlig verständlich) nicht der KSS-FinV beitretet, aber Geld im Haushalt dafür eingestellt habt. Damit die KSS dieses Geld trotzdem nutzen kann, kommt diese Anfrage an euch.

Vorschlag zum weiteren Verfahren
Lieber James,
anliegend findest du die beiden Kalkulationen (Jugendherberge vs. Durchführung am Campus). Es ist geplant, euch nach Durchführung über den Betrag eine Rechnung zu schreiben. Darin würden wir auch verzeichnen, wofür das Geld verwendet wurde (entsprechend eures Beschlusses). Den Text zur Erklärung des Projektes findest du unterhalb dieser E-Mail. Falls es noch Fragen gibt, einfach fragen (:
Beste Grüße Marius
Kalkulation1
Notfallkalkulation2
ENDE Antrag

Antrag ohne Gegenrede angenommen


Senatskommission IT-Service


Antrag: Das Referatskollegium möge beschließen, die studentischen Vertreter im Senat aufzufordern, Andreas Puszkar als studentischen Vertreter in der Senatskomission IT-Service vorzuschlagen.

Andreas: habe schon Interesse dran, aber nicht wirklich Zeit
ChrisK: wir haben selber nicht wirklich Ahnung wie zeitaufwendig das ist
Paul: ich denke Andreas ist dafür fachlich sehr gut geeignet

Paul: GO-Antrag auf Beschlussfähigkeit - 7/10
Paul: 10 Minuten Pause

Wahl: 
     7 abgegebene Stimmen

  • 7 gültige Stimmen
  • 7/0/0 -->Andreas nimmt Wahl an
  • ChrisK informiert die studentischen Vertreter



TOP LAN-Party

Antrag


Antragstext
Der StuRa möge beschließen eine Lan-Party zu planen, organisieren und durchzuführen. Dabei sollen bis zu 400 € des entsprechenden Postens des Haushaltsplans zur Verfügung gestellt werden.

Begründung zum Antrag
Die Lan-Party ist jedes Jahr ein kulturelles bzw. sportliches Ereignis bei dem Student*innen verschiedener Fak. und Studiengänge sich in verschiedenen Computerspiele-Genre messen können. Eintritts-preis sind moderat und beträgt dieses Jahr VVK=5€ und Abendk. = 7€. Die max. Besucherzahlen beläuft sich auf ca. 80 Gäste. Getränke-verkauf wird es dieses Jahr geben. Hier mal eine Kleine Tabelle mit welchen Ein- bzw. Ausgaben wir so rechnen:
Einnahmen
Ausgaben
Bestand
Text
**** Anfangsbestand ****
50,00 €
Wechselgeld
400,00 €
 
Eintrittsgelder
100,00 €
60,00 €
 
Getränke
40,00 €
 
 
Pizza
 
225,00 €
 
Turnierpreise
 
25,00 €
 
Neu- und Ersatzanschaffungen
 
100,00 €
 
Werbekosten
Gesamt:
 
540,00€
400,00€
190,00€
Kasseninhalt

Die diesjährige Verantwortliche ist Falko Hepper. Antragsteller ist der Bereich Gaming des Referates Kultur.
( https://www.stura.htw-dresden.de/stura/sitzungen/2018/13/antraege/lan-party-ws-18-19 )

Arturas: weitere Mitschreiter im Bereich Gaming sind Markus Gork, Sylvia, Falko, Lukas
Christopher: wir packen Flyer für die LAN in die Erstiebeutel
FF: Kosten für Flyer/Werbemittel ist eigentlich als Haushaltsposten bei ÖA vorgesehen
Arturas: VVK zur ESE am StuRa-Stand geplant
FF: GO-Antrag: Reduzieren der Turnierpreisen auf 150€ und Erhöhung der Werbekosten auf 150€ , sowie 25€ bei Neu- und Ersatzanschaffungen; damit 385€ insgesamt
Arturas nimmt den Änderungsantrag an
Im Bereich Buchhaltung sind bitte die Werbekosten entsprechend ÖA zuzuordnen!!!

Antrag ohne Gegenrede angenommen


ITOP Finanzen Bericht 3. Sitzung


https://stura.htw-dresden.de/stura/ref/finanzen/sitzungen/2018/3-sitzung-referat-finanzen-2018
Finanzordnung & Aufwandsentschädigungsordnung

FF: Wirtschaftsprüfung durch die Firma Eur
FF: Auflösung der eigenständige finanzielle Mittelverwaltung durch die Fachschaftsräte; wenn sich FSRs sich weigern sollten erbitte ich Amtshilfe vom Rektor
FF: ansonsten habe ich mir mal einige andauerenden Beschlüsse angeschaut
JP: sind nicht einige andauerende Beschlüsse mal im Plenum aufgehoben worden?

ITOP Protokolle des RK

Sprecherinnen und Sprecher

Vielleicht ist es dem ein oder anderen Mitglied schon aufgefallen - in dieser Legislatur wurde noch kein einziges Protokoll des RK veröffentlicht. 
Bevor an dieser Stelle wieder angefangen wird den Schwarzen Peter dem Präsidium zu zu schieben, hier ein Vorschlag  diesen Misstand effektiv bis zum Vorlesungsbegin zu beheben und "sauber" in die Endrunde starten zu können.

Vorschlag: jede (komissarische) Referatsleitung stellt ein Protokoll fertig. 
Es geht vor allem darum den Inhalt aus den Pentapads zu ziehen, es über sichtlich aufzuhübschen und vll den ein oder anderen Beschluss in eine ordenltiche Form zu bringen, damit auch diese dem Plenum bekannt gemacht werden können. Wir sind in der 13. Sitzung, heißt eine Sitzung pro Person und wer wenig zu tun hatte oder Lust hat kann sich ja noch um eine weitere Sitzung kümmern.

Netter Nebeneffekt: Dinge, die mal gemacht werden sollten, aber liegen geblieben sidn, könnten so wieder ans Licht kommen.
 
Wer sich fragt wie sowas zum Schluss aussehen könnte: so ziemlich jede Sitzung aus 2017 (Aussnahme: die 11. Sitzung) könnte an sich mal anschauen um ein Vorstellung zu bekommen.
Geht los?!
                    
Referat SSO: 2. Sitzung
Referat Kultur: 1. und 3. Sitzung, denke dass ich das bis zum 28.09. anfange, bitte um Reminder falls bis 1800 selbigen Tag
Referat Studium: leider keins
Referat QM: 13. 12. 11. Sitzung


ITOP Sommer 2018 Themenwochen

Referatsleitung studentische Selbstverwaltung & Organisation
 
James fragt sich, nach seinen gescheiterten Urlaubsplänen, was den bei den andreren Referaten so passiert ist. Schließlich wurden ja große Töne gespuckt bei der 9. Sitzung des RK:

https://www.stura.htw-dresden.de/stura/rk/sitzungen/2018/9/protokoll-9-sitzung-referatskollegium-2018

James ist etwas irritiert über die Ergebnisse. Oder sind diese einfach noch nicht bekannt? James wünscht sich eine kleine Auflistung was denn nun gemacht wurde, in diesen "Themenwochen"





31 Studium/Qualitätsmanagment -->in der Themenwoche ging halt leider nichts
ansonsten viel (in Zusammenarbeit mit Aktiven) wegen den ärztlichen Attesten

32 Hochschulpolitik:
In den nachfolgenden Wochen gab es einige Treffen zur Erstellung eines Forderungskataloges. Einerseits wurden viele alte Forderungen wieder herausgesucht, aber sich andererseits ist es schon arg detailiert.

33 Öffentlichkeitsarbeit
Ghost ist an sich online, müsste halt mal Layout gemacht werden (habe mich dazu schon belesen). Newsletter in hübsch braucht nur noch Feinschliff und kann dann in Druck gehen (leider später als geplant). StuRa goes Schule ist glaube ein Thema für sich, da die Hochschule, dass ja für sich selbst in Anspruch genommen hat und nicht einmal anerkennt, dass das ursprünglich über den StuRa lief (kann man vielleicht irgendwann mal machen). Dinge mit Presse wegen Attest-Foo liefen halt auch

34 Finanzen
Referat Finanzen wird sich dem bei Gelegenheit annehmen und schauen was so passiert ist.
Finanzprüfung wurde fortgesetzt, 2016 ist immernoch nicht abgeschlossen, da noch einige FSR-Abschlüsse fehlen, da zur Überarbeitung
Finanzordnung wurde überarbeitet und muss weiterhin mit der Hochschule besprochen werden
Aufwandsentschädigungsordnung wurde als Entwurf gemeinsam mit Paul erstellt, wodurch jetzt zwei Versionen existieren, diese werden noch mit der Sprecherin besprochen
Buchhaltung blieb durch Urlaub quasi liegen, wird in den kommenden zwei Wochen erledigt.
Mittelverwendung war recht aktiv im Bereich der Unterstützung der ESE und einige "kleinere" Anschaffungen
Bereich Haushalt hat den Entwurf des "neuen" Haushaltsplans fast vollständig fertig gestellt, es fehlen noch kleine Anpassungen
Der Antrag zur Auszahlung von Aufwandsentschädigungen wurde von Fehlern bereinigt.
Angebote zu Laptop für die erste Angetsellte wurden ermittelt, muss noch abschließend mit dem Referat Verwaltung geklärt werden
Zusätzlich sprang die Referatsleitung Finanzen in alle möglichen anderen Bereiche ein, wo sie persönlich handlungs- unterstützungsbedarf sah (Studium, ÖA, Kanzlei)
Insgesamt wurde viel Bier konsumiert #ArbeitArbeit 

35 Ordnung
ging steil..manchmal

36 Server
IP-Range Umstellung erfolgreich
allgemeine Konzeptionsüberlegungen zur Infrastruktur

37 Sport
BARMER läuft?

38 Struktur/Ausschreibungen/Besetzung

39 Planung WiSe/Termine WiSe/Ablauf WiSe
Arbeitswochenende am 06./07.10. dazu

Kultur
ESE-Planung läuft, wenn auch personell unterbesetzt 

Internationales
Teilnahme im Austauschprogramm

Ende der Sitzung: 20:44

Erstellung der Mitschriften per https://pentapad.c3d2.de/p/13.Referatskollegium2018

Artikelaktionen

Versenden
Drucken