Sie sind hier: Startseite / Studentinnen- und Studentenrat / Präsidium / Sitzungen / 2018 / 1. Sitzung

1. Sitzung Präsidium 2018

1. Sitzung des Präsidiums 2018
Wann 02.02.2018
von 18:00 bis 20:00
Name
Termin übernehmen vCal
iCal

 

Protokoll der 1. Sitzung des Präsidiums 2018

 

Link zum Pad: nicht verfügbar

Anwesende Stimmberechtigte:
Nick Förster
Stephan (James) Rankl
Paul Riegel

Protokoll:

Paul Riegel

Nick Förster

Protokollnachbereitung:
Nick Förster

 

Tagesordnung:

TOP Thema Bemerkung
1 Begrüßung
2 morgige Sitzung

 

Inhalt:

1. TOP - Begrüßung

James begrüßt die beiden Anwesenden Nick und Paul. Er bittet seine kleine Verspätung um eine halbe Stunde zu entschuldigen. (Er ist mit dem Zug angereist und die Verbindung war doof.)

Paul verweist darauf, das er einen Termin erstellt hat und alle Inhalte (zu den laufenden Dingen vom Präsidium), die ihm eingefallen sind da eingetragen hat.

Nick wollte sich weniger wegen Präsidium selbst treffen, sondern über "das entstandene Zerwürfnis" sprechen. Er wünscht sich, dass nichts zwischen ihm und den anderen Aktiven steht.{Dieser Absatz kann gern noch durch Nick klarstellender formuliert werden.}

Paul und James stellen sich dem Gespräch.

Paul forciert, dass mindestens für die morgige Sitzung noch Grundsätzliches besprochen wird.

Die anderen Sachen müssen dann halt bei nachfolgenden Treffen geklärt werden.

2. TOP - morgige Sitzung

Es besteht Konsens, dass sich nach dem Schreiben der Kanzlerin (2018-02-02) als notwendige Mehrheit die "einfache" Mehrheit ergibt. Das bedeutet, dass wenn wir die Beschlussfähigkeit durch Anwesenheit feststellen es einfach der Mehrheit der Anwesenden bedarf.

Das Präsidium wird eingangs einen Antrag auf "Sofortige Abstimmung" stellen.

Es sind Stimmzettel vorbereiten, für den Fall, dass (wieder) wer eine geheime Abstimmung fordert.

Es besteht Konsens, dass alle nicht behandelten Anträge zu Ordnungen auf die Tagesordnung soll.

Der Antrag der Sprecherinnen und Sprecher ("Aufhebung des Beschlusses zur Ermächtigung 2017") soll jedoch zuerst behandelt werden.

Einleitend erklären, dass sich die Befassung des Antrages "Geschäftsordnung aufheben" nur noch ergibt, wenn dem Antrag zur "Aufhebung des Beschlusses zur Ermächtigung 2017" nicht stattgegeben wird.

Artikelaktionen

Versenden
Drucken